Schlaflos in Freiburg

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



Schlaflos in FreiburgAlter: 22
Beruf: Programmierer
Status: SCHWUHHHHL
aktuelles Lebensziel:
Mit Kühen reden können
Bester Song zZ:
Zero 7 - In the Waiting Line
beste TV Sendung zZ:
Karambolage @ arte




* Themen
     Computerzeugs
     Schwulzeugs
     Freiburgzeugs
     Lebenszeugs
     Lustigzeugs
     Spielzeugs
     Blogzeugs
     Sonstiges Zeugs

* mehr
     [[< Votingarchiv >]]
     [[< Pixarchive >]]

* Links
     ZUKUNFTSBLOG!
     UNENDLICHKEIT!
     DILEMMA!
     ZEITSPRUNG!
    
     GR 12.0.0
     GR 9.1.0
     GR 8.1.0








Freiburgzeugs


Time to say goodbye


Der sexy Diplomand, von dem hier im Blog schon so wiel geschrieben wurde, geht leider am Ende diesen Monats. Da ich die nächste Woche in Zagreb bin (w00t w00t!!) bedeutet dass das ich ihn morgen zum letzten Mal sehen werde... Schnüff. Ich hätte ihn früher mal ansprechen sollen, aber ging halt stressbedingt nicht. Was solls, wird halt der geheime Schrein den ich daheim zu seinen Ehren eingerichtet habe genügen müssen.

--
Dieser Artikel ist besonders amüsant für diejenigen die die Hintergründe kennen! :-)
22.6.06 14:44


Werbung



Cirque du Purée


Der Zirkus ist da! Und mit ihm: Ponnnniiessss!!! Er gastiert auf der Haid, auf derselben Wiese auf der auch die Schattenparker parken. Glücklicherweise, muss man sagen, so kann man wenigstens behaupten das wäre alles der Zirkus, und muss sich nicht mehr für die Schattenparker schämen. Gut so, denn am 6. 6. 2006 kommt ein neuer externer Mitarbeiter. Dem hab ich gesagt "beim Zirkus links", anstatt wie sonst immer: "Bei den Pennern dann die Nase zuhalten und nach links laufen!". Da fragt sich der aufmerksame Leser jedoch gleich dreierlei:
1. Warum sind Zirkusleute gut, aber Schattenparker schlecht?
2. Wie lange dauert es bis ein Ponny aus der Seilumzäunung ausbricht und auf der Haid randaliert. Das letzte mal als das passiert ist wurden dabei 37 Menschen getötet. Viele von ihnen wurden von den Ponnies geradezu abgeschlachtet. Killerviecher! ... Süße Killerviecher!
3. Ist der "externe Mitarbeiter" ein Bote Satans?

Das, und noch viel mehr, möchte ich mit dem Statement beantworten das ich heute mal wieder (klicky) von Kopf bis Fuß beige trage!
5.6.06 13:07



Tschu tschu


Ich hasse die VAG und all ihre kleinen, minderwertigen Crétins. Gestern ging ich wie jeden Morgen zur Straßenbahn. Nett und brav stellte ich mich bei Rot an der Kreuzung Heinrich-v.-Stephan Straße, Basler Str. und Merzhauser Str. an, da Kinder anwesend waren. Man will ja kein schlechtes Vorbild geben. Als ich jedoch die erste Straße überquert hatte, und nun ein weiteres mal warten musste fuhr die 5 Richtung Rieselfeld ein. Natürlich wartet diese Bahn NIE auf die Leute die etwa 5 Meter von ihr entfernt auf der anderen Seite der Straße gefangen sind, und natürlich ist die Ampelschaltung an der Kreuzung exakt so ausgelegt dass man die Straßenbahn verpassen muss. Da keine kleinen Kinder anwesend waren und ich dringend in die Firma musste lief ich also bei Rot über die Kreuzung, auf den Bahnsteig #1, dann weiter zu Bahnsteig #2, sah die offene Tür, drehte mich um einzusteigen, und rutschte am nassen Boden des Bahnsteiges aus (es hatte wohl in der Nacht vom Sonntag auf Montag geregnet). POW, ich schlug seitlich auf, riss mir die Hose auf und eine Wunde in's Knie. Denoch schaffte ich es noch mich hochzurappeln und rechtzeitig in die Straßenbahn zu ziehen. Kommentar des Lokführers als er meine geschundene Gestalt sah: "Tja, das nächste Mal laufen sie halt nicht bei Rot über die Straße, DANN PASSIERT SOWAS NICHT!!!". So ein Wxxr. Er weiß genau das er davongefahren wäre, hätte ich nicht zum Sprint angesetzt. Und es war ihm auch klar das ich genausogut bei Grün über die Straße hätte laufen können, ich wäre ebenso am nassen Boden des Bahnsteigs ausgerutscht... Wenigstens fragte eine Frau mittleren Alters (als einzige) 2 Minuten später ob ich verletzt bin und wie es mir geht.
Fazit: Loch im Knie, Loch in der teuren italienischen Hose, und Vertrauensverlust gegenüber der VAG. Mistkerl...
26.4.06 09:33



Karma karma karma karma karma chameleon


Gestern zum zweiten Mal im Karma Club in Freiburg (klicky) gewesen. Die Musik im Buddha-Club (House) war wieder richtig nett, die DJs sehr gut, die Location an sich toll, nur es war mal wieder total überfüllt. Und mit überfüllt meine ich "Wie bekommt man einen Elefanten in einen Kühlschrank?"-überfüllt. Schade eigentlich. Anwesend war übrigens auch ein DJ (?) mit rotem Outfitt, und besonders wichtig: Rotem Hut (klicky). Cool! ;-) Die Hetenjungs waren auch sehr süß, und wenn man die Augen ganz fest geschlossen gehalten hat, dann hätte man sich vorstellen können es wären Homos - zumal angeblich alle Homos die nicht in die sogenannte "Szene" gehen im Karma abtanzen. Ich werde übrigens irgendwann mal eine Abhandlung über das Wort "Szene" und die "Angst" von "Schwulen" vor der sogenannten "Szene" schreiben. Überhaupt ist es lächerlich "das" Wort "Freiburg" überhaupt in die Nähe des Begriffs "Szene" "zu" "bringen" "."
Egal, Fazit: So schnell mal nicht wieder ins Karma, schließlich will man nicht nur nette Musik, sondern auch dazu tanzen können.
3.4.06 11:42





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung